BTTV Strukturreform


16.06.2018 Quelle:

Neuer Bezirksvorstand.

16.06.2018 Quelle:

Der neue Vorstand stellt sich vor
Der Bezirk Oberbayern-Nord hat beim konstituierenden Bezirkstag seinen neuen Vorstand einmütig gewählt.
Der neue Bezirksvorstand von links nach rechts: Dr. Ingo Bettges (Sportwart), Markus Baumgärtner (Vorsitzender), Manfred Geier (Ehrenvorsitzender), Klaus Drexlmaier (Kassenwart), Franz Rogl (Jugendwart). Nicht auf dem Bild: Sebastian Häckl (Fachwart Vereinsservice)

Einhergehend mit der 2017 vom Verband beschlossenen Strukturreform wurde die bisherige Struktur mit insgesamt 70 Untergliederungen (7 Bezirke, 63 Kreise) von einer Struktur mit 16 annähernd gleich großen Bezirken abgelöst. Der dabei geschaffene Bezirk 14 „Oberbayern-Nord“, der sich aus den ehemaligen Kreisen Ingolstadt/Pfaffenhofen, Neuburg/Eichstätt, Erding/Freising und Landshut zusammensetzt, hat nun seinen neuen Vorstand gefunden. Dieser wurde beim konstituierenden Bezirkstag in Ingolstadt am vergangenen Sonntag bestimmt.

Die anwesenden 67 Vereine (von insgesamt 85 Vereinen im Bezirk 14) waren sich an diesem Tag einig: Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Mit Markus Baumgärtner steht dabei ein erfahrener Mann an der Spitze, der zuletzt als Vorsitzender des aufgelösten Kreises Ingolstadt/Pfaffenhofen fungierte. Zur Seite steht ihm in der Funktion des Sportwarts Dr. Ingo Bettges, der als Deutschlands aktivster Tischtennis-Spieler für diesen Posten bestens qualifiziert ist. In Abwesenheit, aber mit schriftlicher Genehmigung wurde Sebastian Häckl – ehemaliger Vorsitzender des Kreises Neuburg/Eichstätt – zum Fachwart für Vereinsservice berufen. Der bereits im alten Kreis Landshut als Kassenwart tätige Klaus Drexlmaier wird auch im neu formierten Bezirk seine Aufgabe weiterführen und dieses Amt übernehmen. Den Vorstand komplettiert mit der Funktion des Jugendwarts Franz Rogl, der beim zuvor stattgefundenen Bezirksjugendtag ebenfalls einstimmig gewählt und beim Bezirkstag in seinem Amt bestätigt wurde. Zum Vorsitzenden des Sportgerichts wurde  Verbandsschiedsrichter Thorsten Kube gewählt.

Der neue Bezirksvorsitzende Markus Baumgärtner bedankt sich bei allen Anwesenden für das dem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen und richtet den Blick in die Zukunft, in der er besonders auf aktive Beteiligung und eine konstruktive Zusammenarbeit hofft, um für alle Vereine stets bestmögliche Lösungen zu erarbeiten.

Neben den Neuwahlen standen am Sonntag weitere Themen auf der Tagesordnung. Dazu gehörten unter anderem die Bekanntgabe weiterer Berufungen, der Haushalt 2018 und 2019, die neue Ligenzusammenstellung, Planungen im Einzelsport sowie die Vergabe von Turnieren auf Bezirksebene.

Einzelheiten hierzu werden in Kürze auf der Homepage veröffentlicht.

 

 


14.06.2018

Erste offizielle Sitzung in der neuen Struktur
Die Fachwarte Mannschaftssport und alle Spielgruppenleiter trafen sich in Attenkirchen zur Ligeneinteilung.

Der neu gewählte Bezirkssportwart Ingo Bettges durfte am gestrigen Mittwoch die neu berufenen Fachwarte Mannschaftssport sowie alle Spielgruppenleiter zur ersten offiziellen Sitzung des Bezirks Oberbayern-Nord in Attenkirchen begrüßen. Hauptthema an diesem Abend war die Ligenzusammenstellung im Erwachsenen- und Jugendbereich.

Nach einer anfänglichen Vorstellungsrunde der einzelnen Sitzungs-Teilnehmer stellte sich auch der Bezirksvorsitzende Markus Baumgärtner allen Anwesenden vor und informierte über allgemeine organisatorische Punkte. Im Anschluss wurden gemeinsam verschiedene Fragen und offene Themen rund um den Mannschaftsspielbetrieb rege diskutiert und geklärt.

Danach teilte sich die Gruppe in die beiden Bereiche Erwachsene und Jugend auf und widmete sich der vorläufigen Ligeneinteilung zur neuen Saison 2018/19. Hierbei wurde konstruktiv und insbesondere sehr schnell gearbeitet, wodurch ein Großteil der Ligen bereits eingeteilt werden konnte. Im Damen und Jugendbereich gibt es noch ein paar offene Punkte, die geklärt werden müssen (unter anderem wird noch eine weitere Bezirksklasse B im Bereich IN/PAF benötigt, um die Ligeneinteilung zu komplettieren).

Eine erste vorläufige Ligeneinteilung ist nun bei myTischtennis online. Fragen hierzu können an den jeweiligen Mannschaftssportfachwart adressiert werden.

Aufgrund der konstruktiven und effizienten Zusammenarbeit im gestrigen Termin, wurde sich zum Abschluss darauf verständigt, auch in der nächsten Saison eine Sitzung dieser Art abzuhalten.


03.05.2018

Neue Infos zur neuen Ligenstruktrur findet ihr hier und hier(Quelle BTTV)


01.05.2018

Die neue Website unseres neuen Bezirkes Oberbayern Nord ist Online ! (Quelle BTTV)

https://www.bttv.de/oberbayern-nord/


01.12.2017

 

Neue BTTV Bezirke ab Saison 2018/2019


28.11.2017

Jetzt ist es amtlich: (Quelle BTTV)

Quelle BTTV vom 28.11.2017

Der Verbandsausschuss hat auf seiner Sitzung am 25. November 2017 die grundsätzliche Zuordnung der Vereine zu den neuen Bezirken vorgenommen.

Die Strukturreform ist seit dem außerordentlichen Verbandstag 2017 beschlossene Sache. Was noch fehlte, war die „offizielle“ Zuordnung der Vereine zu den 16 neuen Bezirken. Es lag zwar schon vor dem Verbandstag ein Vorschlag der Struktur-AG vor, jedoch sollten erst die satzungsgemäßen Grundlagen hergestellt werden, bevor die geografische Einteilung abschließend vollzogen wird.

In einer der längsten und intensivsten Sitzungen seiner Geschichte hat der Verbandsausschuss als Legislativgremium am vergangenen Wochenende über die Auswirkungen der Strukturreform, die inhaltliche Fortführung bzw. Anpassung der Bestimmungen sowie den Zuschnitt der Bezirke diskutiert.
Es lagen dem Gremium, in dem die Bezirke mit ihren Stimmenanteil die deutliche Mehrheit besitzen, der Vorschlag der Struktur-AG, ein Alternativvorschlag des Bezirks Unterfranken für dessen Gebiete sowie Anträge von einzelnen Vereinen auf Wechsel der vorher vorgeschlagenen und veröffentlichten Zuordnung vor.

Der Verbandsausschuss ist prinzipiell dem Vorschlag der Struktur-AG gefolgt. Für die unterfränkischen Gebiete wurde dieser Vorschlag dahingehend abgewandelt, dass alle Vereine des bisherigen Kreises Main-Spessart dem Bezirk 1 Unterfranken-West zugeschlagen wurden. Vereine, die einzeln einen Bezirkswechsel beantragt haben, haben bereits gestern eine teils positive, teils negative Antwort erhalten.

Das Ergebnis des Beschlusses ist die Aufteilung, die den anhängenden Listen entnommen werden kann. Weil sich die Situation speziell in Unterfranken im Vergleich zum ersten Vorschlag geändert hat, geht der Verbandsausschuss davon aus, dass einige Vereine daraufhin individuelle Anträge auf Wechsel des neuen Bezirks stellen werden. Auch Vereinen in anderen Regionen steht es frei, ihre Einteilung nochmals zu hinterfragen (jedoch ist hierzu eigentlich der letzte VA-Termin als Frist gesetzt worden).

Die finale Zuordnung und Bestätigung der gesamten Bezirksstruktur mit den dazu gehörigen Vereinen wird der Verbandsausschuss auf seiner Sitzung am 17. März 2018 vornehmen.

Die neuen Bezirke lauten (mit entsprechender Bezirksnummer):
1 Unterfranken-West
2 Unterfranken-Nord
3 Unterfranken-Süd
4 Mittelfranken-Süd
5 Oberfranken-West
6 Oberfranken-Ost
7 Mittelfranken-Nord
8 Oberpfalz-Nord
9 Schwaben-Nord
10 Schwaben-Süd
11 Oberbayern-Mitte
12 Oberbayern-Süd
13 Oberpfalz-Süd
14 Oberbayern-Nord
15 Niederbayern-Ost
16 Oberbayern-Ost

20180215 Ligenstruktur des Altersklassen

20171125_Endgültige Einteilung Vereine nach_Nummer

20171125_Endgültige Einteilung Vereine nach_Bezirke

Ursprüngliches Diskussionspapier PDF 2018/2019_Neue_BTTV-Struktur

 

Neue BTTV Ligenstruktur ab Saison 2018/2019