Chronik

Ein paar unerschrockene Tischtennisbegeisterte gründeten 1981 die Abteilung. Zu dieser Zeit war Tischtennis noch eine Randsportart. Auch wenn die Abteilung vielleicht nicht zu Größten gehört, hat sie sich trotzdem als fester Bestandteil im SV Gündlkofen etabliert. Das Ziel der Abteilung ist bis heute , den Tischtennissport populär zu gestalten, durch Nachwuchsförderung für den Fortbestand der Abteilung zu sorgen und Jugendlichen gesellschaftliche und soziale Werte zu vermitteln.

1981     Gründung am 22.01.1982 in der Schulturnhalle Gündlkofen. Gründungsmitglieder Klaus Stepke (neuer TT – Abteilungsleiter) , Anton Glas, Stefan Simbürger, Klaus Stumpf ( damals 1.Vorstand des SVG ) Gespielt wir nur zu Freizeitzwecken in der Schulturnhalle

1982     Der Verein wir offiziell in die Stammrolle des bayerischen Tischtennisverbandes aufgenommen. ( Mitglieder 7 Kinder, 7 Jugendliche, 10 Erwachsene ) Es wird eine Herren, eine Jungenmannschaft sowie eine Mädchen und eine Damenmannschaft gemeldet.

1983     Es wird zusätzlich eine 2. Herrenmannschaft angemeldet.1984Die 1.Herrenmannschaft steigt als Meister in die 3. Kreisliga auf. Es werden erstmals gemeinsame Trikots für alle Mannschaften angeschafft.1985Die Jugend erreicht das Kreispokalfinale.

1987     Herrenmannschaft wurde nach Aufstieg in die 3. Kreisliga Meister. Die Jungenmannschaft wurde Vizeherbstmeister. Im Juni veranstaltete die Tischtennisabteilung mit Unterstützung der Schulleitung ein Anfängertraining, bei dem 54 Teilnehmer aus den unteren Schulklassen die Halle füllten. Rüdiger Hellmann wechselt zur Tischtennisabteilung und sorgte als Trainer für die technische Ausbildung der Jugend und Erwachsenen.

1988     Als Aufsteiger in der 2. Kreisliga wurde man abermals Meister und stieg in die 1.Kreisliga auf. Erstmals startete eine Mädchenmannschaft

1989     Zur Nachwuchsförderung veranstaltete man einen Ortsentscheid der Tischtennis Mini-Meisterschaft – ein Turnier in verschiedenen Altersstufen nur für nicht Vereinsspieler – mit über 80 Teilnehmern. Die junge Tischtennisabteilung war Veranstalteter der Tischtennis-kreiseinzelmeisterschaft mit rund 150 Teilnehmern aus 30 Vereinen. Im 1. und 2. Kreis- Jahrgangsturnier wurde Andreas Hendrich Sieger in seiner Altersklasse, seine Schwester Maria gewinnt das 2. Kreisjahrgangsturnier.
Die Jugendmannschaft wurde fünfter in der 1. Kreisliga.

1990     Ein erfolgreiches Jahr, die 1. Herrenmannschaft verpasste knapp die Vizemeisterschaft in der 1. Kreisliga. Großer Erfolg im Jungendbereich, die Mädchenmannschaft wurde Meister in der 2. Kreisliga und die Jungenmannschaft wurde Meister in der 1. Kreisliga. Im Kreispokal erreichte die erste Mannschaft einen Dritten Platz. Man veranstaltete das Kreisranglistenturnier in mehreren Leistungsklassen für Herren und Damen.

1991     Die Abteilung nahm erstmals mit sechs Mannschaften am Punktspielbetrieb teil. Die erste Herrenmannschaft wurde ungeschlagen Meister in der 1. Kreisliga und stieg in die Bezirksliga auf. Ohne Punktverlust wurde die dritte Mannschaft Meister in der 4. Kreisliga B. Auch die zweite Mannschaft stieg als Vizemeister in der 4. Kreisliga A auf. Im Jugendbereich holte sich die Mädchenmannschaft in der 1. Kreisliga die Meisterschaft. Abteilungsleiter Klaus Stepke erhielt Gemeindeteller für seine langjährige Nachwuchsförderung. Den Einstand auf Bezirksebene feierte man mit einem Traktor Konvoi.

1992     Erste Herrenmannschaft und Mädchenmannschaft starteten erstmal auf Bezirksebene und sicherten Klassenerhalt. Zum Zehnjährigen Abteilungsbestehen veranstaltete man ein Jubiläumsturnier, mit Mannschaften aus befreundeten Vereinen und einer Mannschaft aus Bruckberg bei Ansbach.

1993     Man musste eine Herrenmannschaft abmelden und beteiligte sich in der Saison 1993/94 mit zwei Herrenmannschaften, in der 3. Bezirksliga und der 3. Kreisliga. In den niederbayrischen Jugend-Jahrgangsmeisterschaften wurde Maria Hendrich Niederbayrische Meisterin. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Erfolge wurde die erst fünfzehnjährige abgeworben, dies forderte das Zurückziehen der Mädchenmannschaft von der Bezirksliga in die 1. Kreisliga.

1994     Herren gingen wieder mit 3 Mannschaften in den Punktspielbetrieb. 1995Erste Herrenmannschaft schaffte Meisterschaft und damit den Aufstieg in die 2. Bezirksliga, auch die Mädchenmannschaft feiert Meisterschaft in der Kreisliga. Zur Saison 1995/96 hat man wieder zwei Mädchenmannschaften im Spielbetrieb.

1996     Der Jungenmannschaft gelang die Meisterschaft ohne Punktverlust in der 3. Kreisliga. SVG veranstaltete wieder TT-Ranglistenturnier.

1997     Die zweite Mannschaft sicherte sich erst im letzten Spieltag die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die 2. Kreisliga. Erstmal startete eine Damenmannschaft für den SVG in der Saison 1997/98.  Die Abteilung war wieder Veranstalter eines Ortsentscheid der TT-Mini-Meisterschaft. Nach 13 Jahren Abteilungsleitung von Gründervater Klaus Stepke übernahm Christian Chochola die Abteilungsführung. Anlässlich des 15jährigen Abteilungsbestehens veranstaltete man ein Freundschaftsturnier. Zum ersten Mal veranstaltete man einen Vereinsausflug ins Altmühltal mit reger Beteiligung.

1998     Die Abteilung beteiligte sich mit sieben Mannschaften am Spielbetrieb. Anlässlich des 25-jährignen Bestehens des Sportvereins wurde ein Einladungsturnier veranstaltet. Der diesjährige Abteilungsausflug geht nach Tirol.

1999     Tischtennisdamen waren Kreispokal- und Bezirkpokalsieger. Der Vereinsausflug ging nach Krimml in Mittersil.

2000     Die erste Herrenmannschaft solidierte sich in der 2. Bezirksliga, Zweite sicherte sich den dritten Platz in der 2. Kreisliga. Mannschaft drei in der 3. Kreisliga stieg als Letzter in die 4. Kreisliga ab. Die beiden Mädchenmannschaften belegten Platz drei und zehn in der Mädchenkreisliga.

2001     Neun Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Herren Eins hielt sich in der 2. Bezirksliga. Der zweiten Herrenmannschaft gelang als Vizemeister der Aufstieg in die 1. Kreisliga, dies ist der größte Erfolg einer zweiten Mannschaft in der Abteilungsgeschichte. Der dritten Mannschaft gelang der sofortige Wiederaufstieg in die 3. Kreisliga. In der 1. Kreisliga der Mädchen und der Damen wurde man ebenfalls Meister. Von den Teilnehmern des Gündlkofeners Mini-Meisterschaft Ortsentscheid konnte sich Ramona Glas bis zum bayerischen Finale qualifizieren. In diesem Jahr ging der Vereinsausflug in den Bayrischen Wald.

2002     Die Tischtennismädchen wurden Bezirkspokal-Vizemeister.

2003     Da war halt nix ….

2004     Die Jungenmannschaft stieg in die 2. Kreisliga auf. Zum 30jährigen Bestehen des SVG veranstaltete die Tischtennisabteilung ein Einladungsturnier. Neben den regelmäßig durchgeführten Ortsentscheid der Mini-Meisterschaft war man in diesem Jahr Ausrichter des Bezirksentscheides, hier kämpften über 80 Kinder um die Qualifikation zur bayrischen Endrunde. Nach 7 Jahren wechselte die Abteilungsführung, Josef Lang wurde zum neuen Abteilungsleiter gewählt.

2005     In der Saison 2005/06 nahmen 10 Mannschaften des SVG am Punktspielbetrieb teil – 4 Herren-, 2 Damen-, 2 Jungen-, 1 Mädchen- und 1 Bambinimannschaft. Die erste Herrenmannschaft spielte in der 2. Bezirksliga, hingegen musste die zweite Herrenmannschaft als Letzter in die 2. Kreisliga absteigen. Die Dritte und Vierte Herrenmannschaft hatten sich in die 3. und 4.Kreisliga eingereiht. Die neu gegründete Damenmannschaft wurde erster in der 1. Bezirksliga und stieg in die Landesliga auf. Damit war die Mannschaft die am höchsten jemals spielende Mannschaft in der Gemeinde Bruckberg. Die Damen wurden von Bürgermeister Hutzenthaler mit einer Sportlerehrung ausgezeichnet. Die erste Jungenmannschaft wurde als Aufsteiger zweiter und stieg in die 1. Kreisliga auf. Zum ersten Mal seit Abteilungsbestehen ging eine zweite Jungenmannschaft an den Start und es beteiligte sich eine Bambinimannschaft in der Neugegründeten Bambini-Liga. Aufgrund des großen Erfolges führte man den Bezirkentscheid der Mini-Meisterschaft erneut durch.

2006     Am 7. Februar verstarb unser Mitglied Josef Paulus bei einem Verkehrsunfall. Im Punktspielbetrieb musste man zurücktreten, die Vierte Herrenmannschaft und die zweite Jungenmannschaft meldet man ab.

2007     Die Zwei Top Teams stiegen ab. Nach vielen Jahren in der 2. Bezirksliga stieg die erste Herrenmannschaft in die 3. Bezirksliga ab. Ebenso musste sich die die Erste Damenmannschaft nach zwei Jahren von der Landesliga verabschieden.

2008     Die erste Damenmannschaft überragte in der 1. Bezirksliga und wurde ohne Punktverlust frühzeitig Meister.

2012     Eduard Huber ist neuer Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung.